Jimmy, Traumgeschöpf

«Wenn wir träumen... erschaffen wir da eine Welt in einem Paralleluniversum? Wenn wir träumen, existieren die Wesen von denen wir träumen, irgendwo?»

Das Stück 

«Jimmy Traumgeschöpf» ist ein interdisziplinäres Theaterprojekt für eine Schauspielerin, 13 Lautsprecher und eine Leinwand, welches die Regisseurin Isabelle Stoffel gemeinsam mit der Gruppe Recycled Illusions einstudiert hat. Die Schauspielerin Sandra Utzinger, die Videokünstlerin Lisa Böffgen und der Tonkünstler Fritz Rickenbacher erwecken das Traumgeschöpf Jimmy und seine Umgebung zum Leben. Der poetische Text von Marie Brassard dient dabei als Grundlage für existentielle Überlegungen. Auf der Bühne werden mit Videoeinspielungen, Spiegelungen und akustischen Mitteln Traumwelten inszeniert, in denen die Konturen verwischen und imaginäre Verwandlungen möglich sind. 

«Jimmy, Traumgeschöpf» ist die Geschichte eines Wesens, das in den Träumen anderer Menschen lebt. Seine Realität ist der Traum. Wacht sein Träumer auf, fällt er in eine Art Zeitloch wo er warten muss bis er wieder weitergeträumt wird, denn solange Jimmy von niemandem geträumt wird, bleibt die Zeit für ihn stehen. Diese Zeitfalle kann ihn kurz vor dem ersten Kuss erwischen, oder auf einer Flugzeugtoilette sitzend, im Theater oder mitten in der Wüste. 

Seiner Existenz nie sicher und voll unerfüllter Sehnsüchte kann Jimmy seinem Dasein als Traumgeschöpf nicht entfliehen.

Warum wir dich brauchen

Wir möchten nach der intensiven Basler Produktionszeit mit Jimmy erst in den Rest der Schweiz starten, und später auch nach Deutschland und auf Europäische Festivals. Die bislang konkreten Spielorte die Jimmy zeigen wollen sind:

  • Kleintheater Luzern am 26., 28. Und 29. September 2012 um 20 Uhr Theater 
  • Tuchlaube Aarau am 24., 26. Und 27 Oktober 2012 um 20.15 Uhr
  • Das Theater an der Winkelwiese in Zürich interessiert sich für 3 Vorstellungen von Jimmy im Dezember 2012
  • und das Theater Tojo in Bern für 3 Vorstellungen im Januar 2013.

Dazu brauchen wir:

  • eine neue Leinwand um auf die Grössenverhältnisse verschiedener Bühnen einzugehen
  • einen Videobeamer mit Ultra- Weitwinkelobjektiv für unsere Rückprojektionen
  • -einen Produktionsleiter welche die schon ausgemachten Gastspiele nutzt um Jimmy an weitere Spielorte im deutschsprachigen Raum zu bringen, und auf europäischen Festivals spielen zu lassen.

Der Gang in die Parallelwelt soll vielen Menschen zugänglich gemacht werden. Ermögliche dass dieses Stück, das nur mit aussergewöhnlich hohem Engagement des gesamten Teams in der Kreationsphase möglich war, oft gesehen werden kann.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

«Ein ebenso fantastisches wie intelligentes Gastspiel der Gruppe Recycled Illusions» (Basellandschaftliche Zeitung BZ, 5 Mai 2012)

Statut du projet

+
4
contributeurs
0
135
sur CHF 5’500
collectés
#
2 %
pour cent atteint
Ce projet s’est terminé le 3.8.2012 15:00, sans succès malheureusement.

Contreparties

CHF
10.-
0 déjà prise
Eine Postkarte mit einem Motiv aus Jimmy Traumgeschöpf, unterzeichnet von unserem Team.
CHF
25.-
0 déjà prise
Unser Herz schlägt für Dich - darum schicken wir Dir eine CD mit Herztönen von Jimmys Vater, dem General der ihn träumt. Signiert vom ganzen Team.
CHF
50.-
2 déjà prises
Du erhältst eine Postkarten Kollektion von 3 Bildern unseres Fotografen Alex Urosevic (5 Postkarten pro Motiv), dazu eine CD mit Herzschlag, signiert vom ganzen Team.
CHF
100.-
0 déjà prise
Du erhältst ein Bildschirmschoner oder ein Jimmy Print in A3 nach Wahl (ein Motiv aus dem Stück oder eines der Bilder aus der Jimmy Postkarten-Kollektion - siehe links) Dazu eine CD mit Erinnerungen an Jimmys Klangwelt.
CHF
150.-
0 déjà prise
Wir laden dich ein, bei unserer Wiederaufnahme und dem technischen Durchlauf bei unseren Gastspielen in Luzern oder Aarau dabei zu sein und überreichen dir als Andenken eine CD mit Jimmys Klangwelt.
CHF
250.-
0 déjà prise
Eine ja- nicht-ernst-zu-nehmende Traumanalyse von Isabelle Stoffel und einem Teammitglied nach einer unserer Vorstellungen in Luzern, Aarau oder Zürich und ein Eintritt für 2 Personen.
CHF
500.-
0 déjà prise
10 / 10 disponibles
Ein Coaching zu einem beliebigen Thema (beispielsweise in Rethorik, Kurzregie oder Sketch) von unserem Supervisor Stephan Lichtensteiger. Dazu eine Erwähnung unter «Herzlichen Dank an» auf unserem Flyer für das Gastspiel in Zürich und eine DVD mit einem Jimmy-Zusammenschnitt.
CHF
750.-
0 déjà prise
3 / 3 disponibles
RECYCLED ILLUSIONS nimmt Dich und eine weitere Person auf eine überraschungsreiche Traumreise mit performativen Einlagen durch Basel mit. Dazu eine Erwähnung unter «Herzlichen Dank» auf unserem Flyer für das Gastspiel in Zürich und eine DVD mit einem Jimmy-Zusammenschnitt.
CHF
1’000.-
0 déjà prise
3 / 3 disponibles
Traumspeisen mit dem Team - ein Gericht nicht ganz von dieser Welt mit bewusstseinserweiternden Getränken wird von dem Team für Dich gekocht und mit Dir gegessen. Dazu eine Erwähnung unter «Special Thanks» auf unserem Flyer für das Gastspiel in Zürich.
CHF
2’500.-
0 déjà prise
2 / 2 disponibles
Ein visuelles und akustisches Traumalbum. Wir entwerfen für Dich ein Fotoband mit Kopfhörern. Während Du Motive aus dem Stück siehst wirst Du akustisch in die Traumwelten versetzt. Dazu wirst Du zu unserer/m Ko-Produzenten/in und als solche/r auf unserem Flyer für das Gastspiel in Zürich erwähnt.
Soutien sans contreparties:
CHF 35.-

À propos des initiateurs

Isabelle Stoffel geboren und aufgewachsen in Basel wirkte in zahlreichen Theaterproduktionen und Kinofilmen in der Schweiz, in Deutschland und in Spanien, u.a in der Kaserne Basel, am Stadttheater Bern, in den Sophiensaelen Berlin, in den Kino- Filmen „Un Franco, 14 pesetas“ (Regie: Carlos Iglesias), "El consul de Sodoma" (Regie: Sigfrid Monleón) und dem von Javier Bardem produzierten Invisibles (Regie: Mariano Barroso). In Zusammenarbeit mit der Regisseurin Pamela Dürr war sie Mit-Initiantin der Schweizer Theaterprojekte Macbeth, caravanes, Die Geschichte der Pandabären. Sie schrieb die Bühnenfassung der Memoiren der Amerikanierin Toni Bentely La rendición und spielt diese Soloproduktion in Madrid. Sie schrieb das Drehbuch zum Film Sol y Nieve (2012). Jimmy, Traumgeschöpf ist ihre erste Regiearbeit.

Die Zürcher Schauspielerin Sandra Utzinger spielte in Steinschlag (Regie Judith Kennel) an der Seite von Matthias Gnädinger ihre erste Film-Hauptrolle und wird 2006 für den Schweizer Filmpreis zur Besten Schweizer Hauptdarstellerin nominiert. Es folgten u.a. die Filme Jimmie (Regie: Tobias Ineichen) und Verstrickt und zugenäht (Regie: Walter Weber). 2012 drehte sie unter der Regie von Dani Levy für den Schweizer Tatort. Seit 2002 spielte sie in achtzehn Theaterstücken der Gruppe Kraut-Produktionen.

Video: Lisa Böffgen

Ton: Fritz Rickenbacher

Bühne und Kostüm: Stefanie Schaad (emyl)

Licht: Jayo Goettgens

Supervision: Stephan Lichtensteiger

Regieassistenz: Jessie Wieg

Technische Leitung: Christoph Senn

Fotos: Alex Urosevic

Grafik: Nacho García (Sweetmedia)